Maribelle 2014

Die Ruhe nach Weihnachten.

Anfang 2014 haben wir die ersten Wochen genutz mal wieder alles auf Vordermann zu bringen und um unser Chaos nach den Weihnachtsmärkten zu beseitigen. Und etwas Ruhe nach den anstrengenden Wochen vor Weihnachten tut auch mal gut. Es gibt einem Zeit neue Ideen zu sammeln.

Seit Anfang des Jahres verkaufen wir auch bei DaWanda. Wir haben nun neben unserem kleinen Blog auch einen kleinen Online-Shop. Das freut uns und wir sind gespannt, wie sich alles entwickelt.

Umzugspause

Nach Maria’s kleiner Umzugspause Mitte des Jahres weg aus dem schönen Freiburg, konnte es dann wieder losgehen. Endlich hat sie auch ein eigenes “großes” Nähzimmer! Seit Mitte des Jahres wohnt sie nun in Leonberg –  ist doch ‘ne Ecke weiter als bisher. Kein kurzes Hin- und Her, kein spontanes Treffen und Austauschen. Das geht jetzt leider nicht mehr so einfach. Aber das ist ja nur eine Sache der Planung. Stimmt’s?

Dafür hängen an unserer Haustüre morgens keine Tüten gefüllt mit allerlei Krimskrams, die den Weg von mir zu Maria suchen. Mein Mann hat diese des öfteren mit ins Büro genommen, wo seine netten Kolleginnen am Empfang schon Bescheid wussten, was zu tun ist, wenn er mal wieder nicht am Platz war und Maria ins Büro stiefelte.

Vorbereitungen auf Weihnachten

Wie jedes Jahr kamen wir nach dem Sommerurlaub nach Hause und dachten langsam an Weihnachten. Naja… es wurde auch langsam Zeit. Es war auch schon Anfang Oktober 🙂
Dann ging’s los. Ideen hatten wir genügend, Material aber noch nicht. Ende Oktober hatten wir dann alles beisammen und starteten mit unserem ersten Nähwochenende, Nummer zwei und drei folgtem im November. Dazwischen hat natürlich jeder von uns genäht was die Nähmaschine her gab. Dieses Jahr waren wir auf 5 Weihnachtsmärkten und alle waren schön. Näheres dazu und was es alles Neues bei uns gibt, könnt ihr im Post Maribelle 2015 lesen.

Wie stellen wir uns das kommende Jahr vor?

Wir wollen mehr auf Kreativmärkten vertreten sein. Das ganze Jahr hinweg. Ausgesucht haben wir uns schon einige. Die Planungen hierfür laufen also schon.

Außerdem möchten wir neue Verkaufswege finden. Mietfächer sind für uns eine Möglichkeit. In vielen Städten gibt es Läden mit sogenannte Mietfächern, wo Kreative die Möglichkeit haben Verkaufsflächen zu mieten, um ihre Unikate auszustellen und zu verkaufen. Mal schauen, was wir in die Richtung noch alles planen werden.

Manuela und Maria